Get Adobe Flash player

Heute im AvD-Club

Heute keine Veranstaltungen

Kommende Events

  • 10. August 2018 – OGP-Nürburgring ! Yeahh
    N/A, Allgemein
  • 7. September 2018 – motorevival am Stadtpark Hamburg 2018
    N/A, Allgemein

AvD Oldenburg

Die 6. Vintage Race Days in Rastede

Unter der gemeinschaftlichen Patronage des AvD, Bentley und der oldenburgischen Landesbank trafen sich auf dem herzoglichen Rennplatz im Schlosspark von Rastede am 20. und 21. April 2018 mehr als 60 Teams mit ihren Raritäten verschiedener Fahrzeugklassen zu einem einmaligen Rennerlebnis. Die Rennteams mit ihren historischen Rennfahrzeugen der Baujahre zwischen 1912 und 1943 fahren auf einer Grasrennbahn, welche auch als Geläuf für den Pferderennsport genutzt wird.

Eingebettet in den Schlosspark liegt der historische Rennplatz mit seiner 1.000 m langen Grasbahn, idyllisch umgeben von altem Baumbestand, authentisch mit großer Naturtribüne und Richterturm aus den frühen 50er-Jahren. Hier entfaltet sich seit 2013 alljährlich im Frühling mit den Vintage Race Days eine der schönsten Veranstaltungen im deutschen historischen Rennsport.

Die Teams traten in einem hochklassigen Starterfeld mit Raritäten wie den Alfa Romeo 8C Mille Miglia Spider, Bentley 4.5 Litre Le Mans, MG Magnette „Brooklands“ und Bugatti T35, Mercedes SS Rennsport und Lagonda

GB V12 Le Mans Specialgegeneinander an. Besonderes Publikumsinteresse erhielt ein Gast aus der Schweiz, der mit seinem American-LaFrance mit einem Baujahr von vor 1920 durch schiere Kraft und Größe beeindruckte. Zwischen den Wettkämpfen waren die Fahrzeuge wie jedes Jahr hautnah im offenen Fahrerlager für die Besucher zugänglich – ohne Absperrungen. So teilten erneut mehr als 10.000 Gäste hier die Begeisterung für klassische Automobile mit den Teams.

 

Rund um die Strecke und doch hautnah daran liegen die Pagodenzelte. Im Infield der Strecke wird in Form der Landpartien ein vielfältiges kulinarisches Programm geboten. Ergänzt durch zeittypische Retro- und historische Angebote entfaltete sich ein einzigartiges Flair mit der Gourmetmeile an den großzügigen Restaurantterrassen, der Street-Food-Corner an den Tribünen, sowie kleinen Bars und Cafés zum Verweilen und Genießen.

In diesem Ambiente hatten wir direkt an der Rennstrecke unser Pagodenzelt mit Terrasse aufgeschlagen. Highlight an unserem Stand waren ein 1934er AvD-Abschleppwagen und ein Morgan Threewheeler. Zwischen den Ren

nen boten wir kleine Rundfahrten mit dem Threewheeler an, sehr zur Freude unserer Gäste. Gemeinsam mit Clubfreunden des Ortsclubs Hannover konnten wir den AvD angemessen und hervorragend repräsentieren.

Unser Stand war deutlich besser besucht als im letzten Jahr und auch die Qualität der Gespräche war deutlich besser. Besonderer Dank gilt erneut dem Max mit seiner unermüdlichen Juniorentruppe.

Danke Euch allen die da waren

 

1. Ausfahrt 2018 der Ortsclubs Bremen und Oldenburg-Ostfriesland

Am 07. April haben sich einige unserer Ortsclubmitglieder um 10:00 kurzfristig zu einer kleinen Ausfahrt getroffen, um den ersten schönen Tag in diesem Jahr gemeinsam  zu genießen. Insgesamt waren wir zehn Mitfahrer in sieben Fahrzeugen. Bis auf ein Fahrzeug alles Cabrios und die waren natürlich offen.

Es ging über schöne, kurvige Nebenstrecken nach Tossens, wo wir im Strandcafe mit Pizza, Eis, mit alkoholfreien Bieren, Sprudeln und Kaffee eine schöne Mittagspause einlegten und anschließend auf einer anderen Strecke zurück zum Fliegerhorst in Oldenburg fuhren, wo wir um Punkt 17:00 wieder eintrafen. Dort haben wir noch einige Zeit bei wiederum alkoholfreien Getränken gesessen und den Tag ausklingen lassen.

Es war sehr schön. Danke Fritz, für diese schöne Idee und die wunderbare Strecke.

Die Einladung hierzu erfolgte u. A. über unsere Whats-App-Gruppe „AvD-Ol-HB: Was los ist“. Hier haben Max und ich alle Clubmitglieder hinzugefügt, von denen wir eine Mobilfunknummer haben. Sollte noch jemand in der Gruppe fehlen und gerne aufgenommen werden, dann schickt mir eine Nachricht. Wir kümmern uns dann darum.

 

Cheerz

Günter

 

Impressionen

 

Safe the Date – Mitgliederversammlung bitte anmelden

Am 24.03.2018 findet wie bekannt auf dem Fliegerhorst in Oldenburg unsere jährliche Mitgliederversammlung statt.

Wir werden von 15:00 – 17:00 tagen.

Anschließend werden wir gemeinsam essen.

Wir bitten ausdrücklich um Anmeldung, möglichst bis spätestens den 01.03.2018, damit wir das gemeinsame Essen und die Getränke planen können. Ebenso bitten wir eventuelle Anträge bis zu diesem Termin einzureichen.

Anmeldung und Anträge bitte unter AvD-Ol-HB@GECOH.de

 

Danke

 

Günter Harms – Clubsekretariat Ol-HB

Jahresausklang 2017 – Willkommen 2018

Impressionen des Jahresausklangs der Ortsclubs Oldenburg-Ostfriesland und Bremen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2017 — Frohes neues Jahr — 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahr 2017 ist vorbei und brachte unseren beiden Ortsclubs einiges an feinen Erlebnissen und Veranstaltungen.

Viele Mitglieder unserer beiden Clubs haben uns geholfen, dass es ein ganz besonderes Jahr geworden ist, dass wir sehr viel auf Achse waren. Wieder waren dabei unsere tollen Junioren ein Fels in der Brandung, eine verlässliche Hausnummer, ohne die wir kaum so erfolgreich gewesen wären. Natürlich nicht zu vergessen Gebhard Sanne als Vizepräsident des AvD und in der FIA, sowie Fritz Hakelberg-Pekol als stv. Vorsitzender des Hauptausschußes. Beide bewegen und erreichen enorm für unsere beiden Clubs.

Doch ohne das Engagement aller unserer Mitglieder hätten wir es nicht geschafft, auf der Jahreshauptversammlung in Frankfurt den Pokal für den 2. Preis der AvD-Ortsclubs 2016 zu gewinnen. Ein Ansporn für 2017.

Danke – Danke – Danke an alle Mitglieder unserer beiden Clubs

 

Was war 2017 los in den Ortsclubs? Nun denn, hier eine Auswahl:

Im Januar besuchten einige Clubmitglieder das Freundeskreistreffen motorevival in Hamburg in den neuen Räumlichkeiten von Hardy Kowen und Britta Mirbach.

Im Februar waren wir mit den Junioren zusammen mit den Vintage-Race-Days auf der Bremen-Motor-Classic.

Im März hielten wir die gemeinsame Jahreshauptversammlung unserer beiden Ortsclubs in Bremen ab.

Der April brachte eine spontane Ausfahrt mehrerer Clubmitglieder zur Technoclassica nach Essen.

Dann folgte im Mai eine der Leuchtturmveranstaltungen des AvD, die Vintage-Race-Days in Rastede, auf welcher der AvD einer der Hauptsponsoren war und wir auch den K.A.C. vertraten. Auch hier waren die Junioren wieder wie gewohnt sehr aktiv und hilfreich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Jahreshauptversammlung des AvD in Frankfurt besuchte eine Delegation unserer Clubs im Juni.

Wir blicken natürlich gerne über den Tellerrand, und so fuhren einige Clubmitglieder im Juli zu einem Besuch des HAC, des Hannoverschen-Automobil-Clubs, nach Hannover. Dort verbrachten wir einige schöne Stunden mit Gleichgesinnten. Quasi der Gegenbesuch war dann die Teilnahme des HAC am motorevival in Hamburg im September.

OGP auf und am Nürburgring, was sonst kann den August bestimmen. Immer wieder schön, immer wieder laut (zum Glück), immer wieder Herzklopfen. So verbrachten unsere Junioren (und auch Fritz) wieder drei oktanreiche Tage und Nächteauf der Tribüne 11.  Für Sabine und mich gab es tatsächlich zwei Highlights. Nein, nicht was ihr denkt, sondern der Besuch der Rennleitung inklusive des Monitorraums (immer wieder herzlichen Dank an Hans Bruns, dass Du uns eingeladen hast), und die Einladung von Jaguar-Deutschland zum VIP-Abend auf der Dachterrasse.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der zweite AvD-Leuchturmtermin folgte dann Anfang September in Hamburg, das motorevival 2017 am Stadtpark. Gemeinsam mit dem (Vor-)Ortsclub Hamburg und den Hannoveranern vom HAC hatten wir diese Veranstaltung fast ein Jahr lang geplant und vorbereitet, und… es war noch besser als erhofft. Vielen Dank an die vielen Junioren für ihre Teilnahme und ihr Engagement, ebenso an die Nichtjunioren-Clubmitglieder aus Hamburg, Hannover und OL-HB, an Christian D. und die Schauer-Boys aus Jaderberg, die ALFA-Club-Leute etc. etc. Eben an alle genannten und ungenannten Mitstreiter am Stand und auf der Strecke. (Lutz Leberfinger und den Herrgott 😉 nicht zu vergessen) Hier in Hamburg stellten wir die Safety-Cars, das Red-Green-Car, fuhren einige Rennen mit ….

 

Puh, endlich Ruhe??? Dengstema und lichste falsch. Voll im Thema und in Fahrt, folgten dann die von den Junioren (Danke Max und Norman, unser Juniorenzweigestirn) organisierten Meppen-Race-Days auf dem Meppenring. Sicherheitstraining und Speedtest mir Rennen auf dem Ring. Manche leichtfüßig (SCHWARZ, LAUT, MASSIG – LM002), wie eine Gazelle, oder wie heißt das Tier mit dem langen Rüssel noch? Andere eher -ähem- anders halt. Doch wie auch immer, hat Spaß gemacht. Und wie….

 

 

 

 

Nicht nur unsere beiden Clubs waren sehr aktiv dieses Jahr. Stellvertretend für die Engagements einzelner Clubmitglieder sei hier unser Oldenburger Clubpräsident und AvD-Vizepräsident Gebhard Sanne genannt, der den AvD, und damit unsere beiden Ortsclubs, auch international innerhalb der FIA vertritt.

Auf der FIA-Conference 2017 im September in Tokyo war er als Delegierter testweise Beifahrer der Drift-Challange.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im November ist dann erneut eine kleine Delegation unserer beiden Ortsclubs in Hamburg auf dem Freundeskreistreffen motorevival zu Nach- und Vorbereitung des motorevival. Mal sehen, wie das motorevival 2018 ausgestaltet wird. Wir freuen uns schon drauf.

 

Während wir Clubs uns hier vor Ort auf ein besinnliches Weihnachtsfest und einen schönen Jahreswechsel vorbereiteten, war Gebhard erneut für uns unterwegs und hatte ein volles Dezemberprogramm.

In Paris Gast auf der Eröffnung der FIA-Hall-of-Fame

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… Delegierter auf der FIA General Assembly 2017 …

 

…. und an- und abschließend auf der FIA-Prix-Giving-Gala in Versailles

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Jahresende dann wurde es doch etwas ruhiger, und wir haben das Jahr gemeinsam auf dem Oldenburger Fliegerhorst ausklingen lassen. Doch das ist eine andere Geschichte und dafür gibt es ja auch einen gesonderten Artikel.

 

Bis denne und Cheers.

Günter Harms

 

… Nun folgt 2018…