Get Adobe Flash player
Heute keine Veranstaltungen
  • 10. August 2018 – OGP-Nürburgring ! Yeahh
    N/A, Allgemein
  • 7. September 2018 – motorevival am Stadtpark Hamburg 2018
    N/A, Allgemein

AvD-Präsident Gebhard Sanne in Rom in die Commission for Road Safety der FIA berufen

Dekade zur Aktion zur Verbesserung der Strassensicherheit eingeleitet – 5 Mio. Leben bis 2020 retten

Regierungen aller Länder müssen sich der Herausforderung stellen, das größte und am schnellsten wachsende Gesundheitsprogramm zur Welt umzusetzen. 5 Mio. Todesfälle sowie 50 Mio. Schwerverletzte können durch das Programm „Decade of Action“ verhindert werden. Das ergibt eine Studie der Kommission für Strassensicherheit.

Die Kommission fordert von der UNO eine sofortige Umsetzung des Plans, der eine der führenden Ursachen für Unfalltod und Behinderungen von Kindern im Alter von 5-14 Jahren durch Verkehrsunfälle in Entwicklungsländern bis 2015 vorhersagt.

Der Präsident des AvD Oldenburg-Ostfriesland wurde berufen, an der Seite von Schauspielerin Michelle Yeoh und F1-Pilot Felipe Massa in der Kommission für weltweite Strassensicherheit mitzuwirken.
Sanne, der seit 2004 dem AvD Oldenburg-Ostfriesland vorsteht und Vizepräsident Tourismus im AvD Deutschland ist, zeigt die Problemstellung auf: „Bereits heute sterben in Entwicklungsländern mehr Menschen an Verkehrsunfällen, als an Malaria. Die Folgen dieser Verkehrsunfälle kosten uns weit über $100 Mrd. Im Jahr.“

Die Kommission fordert von den Regierungen eine Investition von $300 Mio. in präventive Maßnahmen für einen Zeitraum von 2010-2020. Sanne: „Es ist erschütternd und zugleich ermutigend, zu sehen, dass eine verhältnismäßig geringe Investition so viele Menschenleben retten und Verletzungen verhindern kann. Regierungen in aller Welt müssen der Verbesserung der Strassensicherheit Priorität geben. Ansatzpunkte gibt es zahlreiche: von der Städteplanung bis zum Kinderhelm – fast alles ist möglich.“