Stirling Moss im Maserati 250S

Es gab eine Zeit, als Formel 1-Wagen elementare und gefährliche und doch unglaublich schöne Maschinen waren. Der Maserati 250F mag daher die Vollendung der Form sein, eine extrem leichte, bemerkenswert starke Maschine mit klaren Linien und einer Formensprache, die die Zielsetzung unterstreicht. So einfach und so schön. Der Wagen nahm zwischen 1954 und 1960 an 46 Grand Prix teil, mit Juan Maneul Fangio und Stirling Moss als zwei der illustren Piloten.
The Glover Trophy; Goodwood, April 11, 1955. Stirling Moss at speed in his Maserati 250F with which he led for atime before retiring. (Photo by Klemantaski Collection/Getty Images)