Get Adobe Flash player
Heute keine Veranstaltungen
  • 10. August 2018 – OGP-Nürburgring ! Yeahh
    N/A, Allgemein
  • 7. September 2018 – motorevival am Stadtpark Hamburg 2018
    N/A, Allgemein

Einladung zur Podiumsdiskussion über den Verkehrsentwicklungsplan der Hansestadt Bremen

bremen_logoDie Konrad-Adenauer-Stiftung lädt ein. Am 20.10. findet in den Räumen der Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen eine Podiumsdiskussion zum Verkehrsentwicklungsplan Bremens statt.

Inzwischen ist der Bremer Verkehrsentwicklungsplan für 2025 verabschiedet. Doch entscheidend wird die Umsetzung sein. Gute Verkehrspolitik versucht, allen Verkehrsteilnehmern gerecht zu werden: vom Fußgänger über den Radfahrer bis hin zum Wirtschaftsverkehr. Doch in Bremen wird Letzterer stiefmütterlich behandelt. Deshalb stehen folgende Fragen zur Debatte: Wann kommt es durch den Ausbau der A 281 endlich zur Schließung des Autobahnrings? Nehmen Tempobeschränkungen in der Hansestadt überhand? Ist die Mittelausstattung des Verkehrsressorts ausreichend? Und wird in Bremen genug in die Infrastruktur investiert?

Unter dem Motto „Erst wenn der letzte LKW gestoppt, der letzte Reisebus aus der City verbannt, der letzte PKW nach Hamburg oder Oldenburg unterwegs ist, werdet ihr merken, dass man einen Wirtschaftsstandort allein mit Fahrrädern nicht am Leben erhalten kann: Verkehrspolitik in Bremen“ diskutieren Fritz Hakelberg-Pekol, Präsident des AvD Bremen, Kristof Ogonovski, Geschäftsführer des Landesverbands Verkehrsgewerbe Bremen (LVB), Ralph Sandstedt, Geschäftsführer des GVZ Bremen, und Heiko Strohmann, CDU-Fraktionssprecher für Verkehr und Energie in der Bremischen Bürgerschaft die Verkehrskolitik der Hansestadt.

Wann? Montag | 20. Oktober 2014 | 19.00 Uhr
Wo? Konrad-Adenauer-Stiftung Bremen | Martinistraße 25 | 28195 Bremen

Um Anmeldung wird gebeten:
telefonisch (Anrufbeantworter 0421-163 00 98),
per Fax: 0421-163 00 99 oder Email: kas-bremen@kas.de