AvD Oldenburg und Bremen

Gebhard SanneAm Samstag ist Gebhard Sanne in das Präsidium des DMSB (Deutscher Motor Sport Bund e.V.) gewählt worden. Sanne, der auch Vizepräsident des AvD fu?r Touristik und Vertrieb ist, wurde von der DMSB-Mitgliederversammlung in Frankfurt einstimmig zum Nachfolger von Dr. Andreas Nowack gewählt. Nowacktrat nicht zur Wiederwahl an. Im DMSB wird Sanne sich zukünftig um die Bereiche Jugendförderung und Breitensport kümmern. In ihren Ämtern bestätigt wurden von der DMSB-Mitgliederversammlung am 26. April Hans-Robert Kreutz fu?r das Ressort Finanzen, Recht und Verwaltung und Dr. Gerd Ennser fu?r den Automobilsport. Präsident Hans-Joachim Stuck (Präsident) und Wolfgang Glas (Motorradsport) standen turnusgemäß nicht zur Wahl.

Shell-Film-ArchivDie 2. Vintage Race Days locken vom 25. bis 27. April 2014 mit ganz besonderen Oldtimern, einer kleinen, feinen Landpartie und kulinarischen Genüssen. Historischer Rennsport Bentley, Aston Martin, Lagonda, Talbot, Mercedes, BMW – legendäre Rennwagen aus den goldenen Jahren des Rennsports treffen für drei Tage im herzoglichen Schlosspark in Rastede aufeinander, um sich in 30 sportlichen Prüfungen zu messen.

Klemantaski Collection//Getty Zweifellos sind die jüngsten Ergebnisse der neuen Formel 1-Regulatorien eine ästhetische Herausforderung. Ich kann nicht anders als mich nach den alten Zeiten mit Williams F1 "Walross-Nase" zu sehnen. Sicherlich sind die neuen Designs nicht auf die Fehler der Gestalter zurückzuführen. Vielmehr sind die zahlreichen Veränderungen den Regularien zur Sicherheit und der Wettbewerbsfähigkeit zu schulden. Das Ergebnis ist eine Setzkasten voller Wagen, die aussehen, als seien sie allesamt Nasalis Larvatus. Oder Ameisenbären. Und der Ferrari gleicht einem Erdferkel. Das Geräusch, das man jetzt hört, sind die schluchzenden Geister Colin Chapmans und Enzo Ferraris.

Ferrari-F1-2014-3060274Die Formel 1 Saison 2014 verspricht die spannendste seit Jahren zu werden, mit neuen Regeln, neuen Wagen, neuen Motoren, neuen Beschränkungen, neuen Fahrern - also fast allem neu. Jeder hat seine Meinung dazu und jeder hat Fragen, nicht zuletzt dazu, ob Red Bull weiterhin die dominierende Kraft der letzten vier Saisons sein wird.